Startseite

 

Index nach Familiennamen

Index nach Geburtsnamen

Index nach Geburt

Index nach Beruf

Index nach Ort

 

Verwandtschaftliche Verbindung

Kalender Geburtstage

Galerie

 

Abkürzungen und Symbole

Bedeutung einiger unbekannter Wörter

Ergänzende Abkürzungen

Ergänzende Erläuterungen

 

Statistik

 

Externe Links
Dokumente

Daten zur Person

Johann Emmerich Grach
15.10.1753–17.10.1826


Persönliche Ereignisse

Datum: Ereignis: Ort: Info:
Mo 15.10.1753 Geburt
Di 30.04.1782 Trauung (Kirche)
Di 17.10.1826 Gestorben
Daten zur Person   Persönliche Ereignisse   Beruf   Info   Familienbaum   Ereignisse 


Beruf

Datum: Name: Ort: Info:
1782– civi et Mercator Trier
Daten zur Person   Persönliche Ereignisse   Beruf   Info   Familienbaum   Ereignisse 


Info

 
Emmerich Grach gründet eine zweite Linie Grach in Trier, die von seinen Söhnen und Enkelsöhnen in Trier weitergeführt wird und in der Linie seiner Urenkel mit dem Namen Grach in Trier erlischt. Emmerich Grach war der vierte Sohn von Johann Michael Grach und der Anna Johanna Daubach. Er heiratete am 30.4.1782 Anna Maria Welken, Tochter von Georg Welken, Goldschmied in Trier, und der Apollonia Christ.
Schon vor der französischen Revolution war Emmerich Grach ein vermögender Mann. 1788 kaufte er von seinem Schwiegervater das Haus ‚Zum Löwenstein‘, Brodgasse 406/7. Bis zu seinem Tode wohnte er mit seiner Familie in diesem Haus, dann fiel es an seinen Sohn Josef. Die Wachswarengießerei, die er betrieb, war im Hinterhaus dieses großen Doppelhauses untergebracht.
1803 ersteigerte Emmerich Grach zusammen mit Ludwig Weiprecht Mohr den ehem. Besitz des Klosters St.Maximin in Oberemmel. Dabei fiel ein Drittel der Weinlagen und der Gebäudlichkeiten an Emmerich Grach. Sein Sohn Josef erbte 1824 dieses Weingut, das heute einem seiner Nachfahren gehört.
Noch zu Lebzeiten (1824) teilte Emmerich Grach sein großes Immobilienvermögen unter seinen Kindern auf. Das Eigentumsrecht behielt er sich bis 1830 vor, wobei die Preise festgesetzt wurden, zu denen die Kinder sich zur Übernahme verpflichten mussten. Zu diesem bedeutenden Immobilienvermögen gehörten unter anderem die Weingüter Kanzem, Wawern und Oberemmel. Emmerich Grach hinterließ seinen Kindern ein großes Barvermögen.

In der ‚Trierischen Kronik‘ von 1817 lesen wir anlässlich des Besuchs des Kronprinzen Friedrich Wilhelm am 22.7.1817 folgendes über Emmerich Grach:
„Der Beigeordnete Herr Emmerich Grach, die Verrichtung des wegen Krankheit verhinderten Oberbürgermeisters Recking versehent, hielt an Seine K. Hoheit eine kurze, den in jeder Hinsicht äußerst merkwürdigen Umständen anpassende Anrede, welche mit Huld gnädigst erwiedert wurde.“[1]

[1] vgl. Tr. Kronik 1817
Johann Michel Grach Anna Johanna Daubach Ludwig Weiprecht Mohr
Daten zur Person   Persönliche Ereignisse   Beruf   Info   Familienbaum   Ereignisse 


Familienbaum

               
Johann Michel Grach
1708–1790
oo
1744
Anna Johanna Daubach
um 1718–1802
      
      
   
 
Johann Emmerich Grach
1753–1826
 
Daten zur Person   Persönliche Ereignisse   Beruf   Info   Familienbaum   Ereignisse 


Ereignisse

Person: Datum: Ereignis: Rolle: Ort: Info:
Johann Emmerich Grach Mo 15.10.1753GeburtSäugling  

Anna Maria Welken Di 30.04.1782Trauung (Kirche)Braut/Bräutigam  
Johann Emmerich Grach   Braut/Bräutigam  

Johann Emmerich Grach Di 17.10.1826GestorbenTote  
Daten zur Person   Persönliche Ereignisse   Beruf   Info   Familienbaum   Ereignisse 

letzter Zugriff:
09.12.2021 15:32:51
Jean Lintz
Seitenzugriffe gesamt:
1485248

Zur &Uml;berpr¨fung der Validierung Icon klicken!
Zur &Uml;berpr¨fung der Validierung Icon klicken!