Startseite

 

Index nach Familiennamen

Index nach Geburtsnamen

Index nach Geburt

Index nach Beruf

Index nach Ort

 

Verwandtschaftliche Verbindung

Kalender Geburtstage

Galerie

 

Abkürzungen und Symbole

Bedeutung einiger unbekannter Wörter

Ergänzende Abkürzungen

Ergänzende Erläuterungen

 

Statistik

 

Externe Links

Daten zur Person

 <u>Claus</u> Jacob    Lintz

Claus Jacob Lintz
27.09.1909–24.08.1979


Persönliche Ereignisse

Datum: Ereignis: Ort: Info:
Mo 27.09.1909 Geburt Trier
Sa 16.05.1936 Hochzeit (Standesamt) Trier
Fr 24.08.1979 Gestorben Trier
Daten zur Person   Persönliche Ereignisse   Info   Familienbaum   Ereignisse   Bildinfo 


Info

 
Druckereibesitzer

Claus der älteste Sohn von Paul Lintz und der Alma Roder besuchte bis zum Einjährigen das Gymnasium. Anschließend kam er auf eine landwirtschaftliche Schule nach Kleve. In Wawern sollte er einmal die Leitung des Weingutes übernehmen; aber nach dem Tod seines Bruders Werner 1931 volontierte er in allen Sparten des Druckereibetriebes Lintz, um diesen einmal leiten zu können.

Als 1938 sein Vater gestorben war, übernahm Claus Lintz – ohne den Prokuristen Herrn Dackweiler – die Geschäftsführung des väterlichen Unternehmens. Er begann mit Erfolg in den nächsten Jahren den Betrieb zu sanieren.

Bald nach Beginn des 2. Weltkrieges wurde er eingezogen. Er machte den Frankreichfeldzug mit und wurde später in Russland eingesetzt. In diesen Jahren waren Herr Grönig für den Druckereibetrieb und Frau Walsdorf für die Verlagsarbeit, die sich allerdings in den Jahren sehr verringert hatte, verantwortlich tätig. 1945 geriet Claus Lintz in französische Kriegsgefangenschaft aus der er erst im Mai 1948 zurückkam.

Im Dezember 1944 wurden die Gebäude des Lintz’schen Unternehmens bei einem Fliegerangriff beschädigt, und das Archiv brannte aus. Gleich nach dem Krieg reparierte man, zuerst notdürftig, die Betriebsgebäude, damit wieder gearbeitet werden konnte. Nach seiner Rückkehr aus Gefangenschaft setzte sich Claus Lintz umsichtig und mit persönlichem Einsatz beim Wiederaufbau des Betriebes ein.

1956 kam es zwischen Claus Lintz und seinen Schwestern, Anneliese Weigand und Hilde Ludwig, zu geschäftlichen Auseinandersetzungen. Diese Auseinandersetzungen veranlassten Claus Lintz aus dem elterlichen Betrieb auszuscheiden.
Dazu folgendes:
Nach dem Tod ihres Mannes Paul Lintz war Alma Lintz, geb. Roder, die alleinige Erbin des Lintz’schen Unternehmens und Vermögens geworden. Claus Lintz führte zwar die Druckerei und den Verlag für die Mutter, was aber mit mancherlei Schwierigkeiten für ihn verbunden war.

Im Februar 1956 gründeten Claus Lintz und seine Frau Gertrud (Trudi) den Druckereibetrieb ‚Lintz und Co. GmbH‘ in kleinem Umfang, in gemieteten Räumen in der Hohenzollernstraße. Mit wenig Eigenkapital, aber viel Eigenleistung, Wagemut und Unternehmergeist begann das Ehepaar Lintz in ihrem eigenen Betrieb mit zufrieden stellendem Erfolg zu arbeiten. Für Claus Lintz war es ein glücklicher Umstand, dass seine Frau Gertrud die kaufmännische Leitung der Neugründung ihrer Druckerei gut bewältigte. Er selbst widmete sich den technischen Aufgaben.

1964 war das Weingut in Wawern von der Erbengemeinschaft Lintz verkauft worden. Aus dem Kapitalsanteil daraus für Claus Lintz und mit aufgenommenen Krediten erwarb das Ehepaar Lintz in der Ottostraße in Trier-Euren ein größeres Grundstück, auf dem ein Druckereigebäude mit Büroräumen und Wohnetage errichtet wurde.

Nun folgten Jahre voller Arbeit, aber auch Freude so viel geleistet zu haben. Im Jahr 1976 begann Claus Lintz, aus gesundheitlichen Gründen, sich langsam aus seinem Betrieb zurückzuziehen. Seit Jahren arbeiteten seine Töchter nach ihrer Ausbildung im elterlichen Unternehmen mit, Helga Lintz als Schriftsetzermeisterin, Alice Lintz-Möntmann und ihr Mann Helmut Möntmann im kaufmännischen Bereich. Für Claus Lintz war es eine Genugtuung, seine Töchter und seinen Schwiegersohn als seine Nachfolger einzusetzen. Er war stolz zu wissen: „Das Neugeschaffene hat Fortbestand.“

Claus Lintz starb im 70ten Lebensjahr am 24. August 1979. Mit dem Tod von Claus Lintz ist die Linie Paul Lintz „im Mannesstamm“ erloschen.

Das Schicksal der Firma „Druckerei und Verlag – Jakob Lintz“:
Nach dem Ausscheiden von Claus Lintz aus dem Betrieb „Druckerei und Verlag – Jakob Lintz“ führten Anneliese Weigand, geb. Lintz, und Hilde Ludwig, geb. Lintz, für die Mutter Alma Lintz das Unternehmen weiter. 1964 stellte man die Produktion der alteingesessenen Firma ein. Das wertvolle Grundstück mit den veralteten Betriebsgebäuden wurde 1967 an die Stadt Trier verkauft.
Daten zur Person   Persönliche Ereignisse   Info   Familienbaum   Ereignisse   Bildinfo 


Familienbaum

               
Paul Lintz
1877–1938
oo
10.08.1907
Alma Roder
1884–1987
 
Georg Kunzler
1874–1927
oo
Gertrud Seiwert
1875–1951
      
   
 
Claus Jacob Lintz
1909–1979
oo
16.05.1936
Gertrud Kunzler
1913–
 
     
   
Alice Lintz
1940–
Helga Lintz
1945–
Daten zur Person   Persönliche Ereignisse   Info   Familienbaum   Ereignisse   Bildinfo 


Ereignisse

Person: Datum: Ereignis: Rolle: Ort: Info:
Claus Jacob Lintz Mo 27.09.1909GeburtSäuglingTrier 

Claus Jacob Lintz Sa 16.05.1936Hochzeit (Standesamt)Braut/BräutigamTrier 
Gertrud Kunzler  Braut/Bräutigam  

Claus Jacob Lintz Fr 24.08.1979GestorbenToteTrier 
Daten zur Person   Persönliche Ereignisse   Info   Familienbaum   Ereignisse   Bildinfo 


Bildinfo

Person: Bildtyp: Datum: Signatur: Besitz: Beschreibung:
Claus Jacob Lintz Foto s/w
Jakob Lintz Íl Johann Anton Ramboux Claus Jacob Lintz
Anna Johanna Grach Íl Johann Anton Ramboux Claus Jacob Lintz
Anna Maria Lintz Íl Johann Anton Ramboux Claus Jacob Lintz
Johann Jakob Lintz Pastell 1786 Hierschmann Claus Jacob Lintz
Friedrich Lintz Pastell 1786 Hierschmann Claus Jacob Lintz
Daten zur Person   Persönliche Ereignisse   Info   Familienbaum   Ereignisse   Bildinfo 

letzter Zugriff:
07.08.2020 20:53:19
Nicolaus Pauli
Seitenzugriffe gesamt:
1120243

Zur &Uml;berpr¨fung der Validierung Icon klicken!
Zur &Uml;berpr¨fung der Validierung Icon klicken!